Wenn es erst einmal zu einem EMP-Schlag gekommen ist, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine chaotische Situation entstehen. Mit den folgenden zwölf Schritten kannst Du Dich davor schützen.

 

Sei alarmiert und erkenne, was passiert ist

Wenn Du gerade auf Arbeit bist und die elektronischen Geräte gestört sind, werden die meisten Kollegen erstmal rätseln, woher die Störung kommt oder einfach nur wütend werden.

Du musst schnell herausfinden, ob es sich um einen EMP handelt. Kontrolliere ein paar Geräte in Deiner Umgebung, vor allem welche, die gerade nicht ans Stromnetz angeschlossen waren. Wenn auch diese Geräte, wie zum Beispiel Dein Mobiltelefon, nicht mehr funktionieren, dann war es ein EMP.

Info:

Nutze die anfängliche Verwirrung

Bevor Du nach Hause gehst oder Dich dort verschanzt, kannst Du noch versuchen Dein Geld los zu werden. Geld mag sehr bald keinen Wert mehr haben. Aber wenn Du in den ersten 30 Minuten einen Laden aufsuchst, magst Du noch ein paar letzte Sachen besorgen. Sobald es sich herumgesprochen hat, was passiert ist, werden die Geschäfte zu gefährlichen Orten werden.

Info:

 

Sammle Informationen über die Natur des EMP

Ein essentielles Gerät für jeden Prepper ist ein solar- oder handbetriebenes Radio (>> hier ansehen). Mit hoher Wahrscheinlichkeit überstehen diese einen EMP und können Dir helfen, mehr über den EMP zu erfahren (falls Radiostationen ausserhalb des EMP-Einflussbereichs senden). Bewahre je eines auf der Arbeitsstelle, in Deinem Auto sowie zu Hause auf, sodass Du Dich schnell informieren kannst.

Wie stark war der EMP-Schlag und wie groß ist das betroffene Gebiet? Das kann Deine Entscheidungen über eine Strategie beeinflussen. Vielleicht kannst Du ein Gebiet erreichen, das noch immer über eine Stromversorgung verfügt. Sonneneruptionen werden vermutlich nicht Dein Auto beschädigen, bei einer Atombombenexplosion kann das allerdings der Fall sein. Erkenne das Ausmaß des Schadens!

 

Setze Deinen Überlebensplan schnell um – Fliehen oder Verschanzen

Kluge Prepper werden bereits einen Überlebensplan über Monate und Jahre entworfen haben. Nachdem Du alle wichtigen Informationen über den EMP kennst, musst Du Dich für den jeweiligen Plan entscheiden – Fliehen oder Verschanzen.

Wenn es nur ein örtliches Problem ist, das Deine Stadt betrifft, mag Hilfe bereits auf dem Weg sein. Wenn aber das gesamte Land betroffen ist, musst Du Dich auf ein monatelanges Chaos einstellen. Entscheide, welche Lösung die beste für Deine Umstände ist.

Info:

 

Denke ans Heizen und Kühlen

Wenn Du Dich verschanzt, sollte Dein Plan ein paar Optionen für’s Heizen und Kühlen bereit halten. Im Falle eines EMP werden Deine normalen Geräte nicht länger zur Verfügung stehen und Deine Möglichkeiten stark begrenzen.

Falls Du nicht sehr viel Brennmaterial eingelagert hast, aber in einer kalten Umgebung wohnst, solltest Du nach einem EMP noch genügend Brennmaterial sammeln (Benzin, Holz etc.).

Info:

 

Nutze Transportmittel ohne Elektrizität

Falls ein starker EMP sich ereignen sollte, brauchst Du erst gar nicht versuchen, Dein Auto in Gang zu bringen – es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit beschädigt sein. Benutze stattdessen ein Fahrrad, um Dich schnell fortzubewegen.

 

Sammle Wasser, solange Du kannst

Wasser ist ein wichtiger Bestandteil der Vorbereitung auf einen Ernstfall, da der Mensch so große Menge davon zum Überleben benötigt. Selbst wenn Du einen guten Vorrat angelegt hast, fülle ihn umgehend auf.

Fülle Deine Wanne und Waschbecken, wenn Du Dich einigelst. Bedenke, wie der EMP die Wasserversorgung in Zukunft beeinflussen könnte. Unter Umständen werden die Wasserpumpen und Filtersysteme ausgefallen sein und den Zugang zu Trinkwasser stark einschränken.

Info:

 

Besorge mehr Treibstoff, solange Du kannst

Wenn Du Dich zur Flucht entscheiden solltest und Dein Auto noch fahrtüchtig ist, musst Du so schnell wie möglich eine Tankstelle anfahren. Solange Du nicht auf dem Land lebst, hast Du vielleicht eine gute Stunde bevor sich Autoschlangen vor den Tankstellen bilden und die Leute beginnen, in Panik auszubrechen.

Info:

 

Denke an medizinische Artikel

Wenn Du verschreibungspflichtige Medizin benötigst, bedenke, wieviel Du davon vorrätig hast. Es mag hilfreich sein noch eine Apotheke aufzusuchen, bevor Du die Flucht antrittst oder Dich verschanzt.

Apotheken werden später gefährliche Orte sein. Du solltest also auch hier innerhalb der ersten Stunden handeln.

Info:

 

Iss Deine verderblichen Lebensmittel

Die Stromversorgung mag für eine längere Zeit ausfallen und Dein Kühlschrank könnte durch den EMP zerstört sein. Koch und iss daher zuerst Deine verderblichen Lebensmittel.

 

Rationiere umgehend Deine Lebensmittel

Es ist fast unmöglich zu sagen, wie lange die Lebensmittelversorgung unterbrochen sein wird. Es könnten Tage, Wochen oder Monate sein.

Mache umgehend eine Inventur Deiner Vorräte. Rationiere Deine Lebensmittel für das schlimmste Szenario bei einer ausreichenden Nährstoffversorgung.

Info:

 

Bereite Deine Verteidigung vor

Falls es sich um einen starken EMP handelt, der soziale Unruhen ausgelöst hat, musst Du Dich auf unvermeidlichen Plünderer und Streuner vorbereiten, die vor Deiner Haustür auftauchen werden. Erhöhe die Sicherheit Deines Hause und überprüfe Deine Möglichkeiten zur Selbstverteidigung.

Einen Schritt, den Du bereits vor einem EMP vollziehen solltest, ist das Bauen oder Bereitstellen eines faradayschen Käfigs. Damit kannst Du eventuell elektronische Geräte vor den meisten EMPs schützen (mehr dazu in einem der folgenden Artikel). Du solltest alle wichtigen Geräte dort verstauen, wenn Du sie nicht benutzt, inklusive Radio, Funkgeräte, solarbetriebenes Ladegerät, Konverter und Computer.

Das wichtigste bei einem EMP ist schnelles Erkennen der Lage und darauffolgendes Handeln, um anderen zuvor zu kommen. Besorge alle wichtigen Sachen und setze Deinen Plan um!

 

Noch keine Kommentare

Kommentieren


*